Mobilität mit den Stadtwerken

Unser Angebot für Ihre Mobilität

Öffentliche Ladeinfrastruktur in Bad Säckingen

Alle Ladestationen stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Informationen rund um die Ladestationen und das öffentliche Laden haben wir Ihnen zusammengestellt.

Falls es an einer unserer Ladestation zu einer technischen Störung kommt, steht Ihnen unser Bereitschaftsdienst rund um die Uhr unter +49 7761 5502-222 zur Verfügung.

  • Post / Bahnhof :  In der Waldshuterstraße finden Sie eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten, je 22 kW und Typ 2 Steckdose. Der rechte Ladepunkt ist für das eCarsharing reserviert. Der linke Ladepunkt steht der Öffentlichkeit zur Verfügung. Während des Ladens ist die Parkgebühr kostenlos.
  • Parkhaus Lohgerbe : Im Parkhaus Lohgerbe finden Sie 10 Ladestationen auf den Ebenen 2, 3 und 4. Im Parkhaus fallen Parkgebühren  an.
  • Festplatz : Sie können bis zu 50 kW mit einem CCS oder CHAdeMO Stecker schnelladen. Auch ein Typ 2 Ladekabel mit bis zu 43 kW ist vorhanden. Das Parken ist während des Ladevorgangs kostenlos.
  • Kundenparkplatz der Stadtwerke : Die ersten drei Ladepunkte sind für das eCarsharing reserviert. Gerne können Sie sich unter Stadtmobil Südbaden registrieren. Die weiteren Ladepunkte stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das Parken ist kostenlos.
  • Nagaistraße : Auf dem Parkplatz in der Nagaistraße steht Ihnen eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten, je 22 kW und Typ 2 Steckdose zur Verfügung. Das Parken ist während des Ladevorgangs für maximal 4 Stunden kostenlos.
  • Tiefgarage Kursaal : In der Tiefgarage Kursaal sind im 1. UG 8 Ladepunkte mit je 22 kW und Typ 2 Steckdose zu finden.
  • Rathaus Wallbach: Vor dem Rathaus in Wallbach steht Ihnen eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten je 22 kW und Typ 2 Steckdose zur Verfügung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von lademap.ladenetz.de zu laden.

Inhalt laden

Bei Aktivierung des Kartendienstes Google Maps werden personenbezogene Daten, wie Ihre IP-Adresse sowie ggf. Ihr Standort, an Google übertragen. Eine Datenübermittlung erfolgt damit an einen Drittstaat. Bitte klicken Sie hier, wenn die Karten angezeigt werden soll. Nähere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: https://www.sws-energie.de/ueber-uns/datenschutz

Alle Ladestationen stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und sind mit einer Typ-2-Steckdose ausgestattet. Bei einer Ladeleistung von bis zu 22 kW kann fast sechsmal so schnell geladen werden wie mit einer Haushaltssteckdose. Mit einem CCS- oder CHAdeMO-Anschluss ist sogar über dreizehnmal so viel Leistung möglich wie Zuhause.

Geladen werden kann mit einer Ladekarte oder per Ladeapp. Mehr Informationen zu dazu finden Sie unter „So funktioniert das öffentliche Laden“.

Um an unseren Ladestationen einen Ladevorgang freizuschalten, können Sie entweder eine Ladekarte der Stadtwerke Bad Säckingen, des ladenetz.de-Verbundes oder eines Roamingpartners nutzen oder den Ladevorgang per Ladeapp starten.

Laden mit Ladekarte

  1. Halten Sie Ihre Ladekarte an die RFID-Fläche am Ladepunkt. Die Ladesteckdose wird nun für 30 Sekunden freigeschaltet. (Ladekabel bereithalten)
  2. Nun verbinden Sie Ihr Fahrzeug mit der Ladestation. Bitte beachten Sie hierbei die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Ihr Fahrzeug wird nun geladen. Am Display können Sie die geladene Strommenge einsehen.
  3. Überprüfen Sie, ob Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß geladen wird.
  4. Zum Beenden des Ladevorgangs können Sie entweder die Ladekarte erneut an die RFID-Fläche am Ladepunkt halten oder die Ladung durch das Fahrzeug stoppen. Der Ladevorgang wird beendet.
  5. Nun können Sie Ihr Ladekabel wieder entfernen. Die Stadtwerke Bad Säckingen wünschen eine gute Fahrt mit 100 % Ökostrom!

Die Kosten Ihres Ladevorgangs richten sich nach dem Ladetarif Ihres Ladekartenanbieters. Informationen zur Ladekarte der Stadtwerke Bad Säckingen finden Sie unter „Ladekarte beantragen“.

Laden über die Ladeapp

Für die Nutzung der Ladeapp benötigen Sie ein mobiles Endgerät, Internetzugang, eine gültige Kreditkarte und E-Mailadresse.

  1. Scannen Sie den QR-Code am Ladepunkt.
  2. Schalten Sie Ihren Standort an Ihrem mobilen Endgerät an, um den nächstgelegenen Ladepunkt zu finden und wählen Sie Ihren gewünschten Ladepunkt aus.
  3. Tragen Sie Ihre Kreditkartendaten sowie eine gültige E-Mailadresse ein.
  4. Starten Sie Ihren Ladevorgang, indem Sie den Anweisungen der Ladeapp folgen.

 

Laden per EC-/Kreditkarte

An unserer Schnellladesäule am Festplatz haben Sie zusätzlich die Möglichkeit direkt mit Ihrer Kreditkarte oder EC-Karte kontaktlos per NFC zu bezahlen. Gegebenenfalls werden nicht alle ausländischen Bankkarten unterstützt. Zur Freischaltung des Ladevorgangs folgen Sie den Anweisungen auf dem Display der Ladesäule. Ein Ladekabel ist hier schon an der Ladesäule verbaut. Sie benötigen somit kein zusätzliches Ladekabel.

Mit unserer Ladekarte laden Sie besonders komfortabel. Wir sind im Verbund von Ladenetz. Somit stehen Ihnen mit der Ladekarte in Deutschland über 10.000 Ladepunkte zur Verfügung. Beantragen Sie Ihre Ladekarte bei uns und zahlen Sie an allen ladenetz.de Ladestationen nur Ihren Tarif der Stadtwerke Bad Säckingen!

Das Preisblatt zur Ladekarte finden Sie hier.

An folgenden Standorten finden Sie E-Fahrradladestationen von verschiedenen Anbietern in Bad Säckingen. Alle E-Fahrradladestationen sind öffentlich zugänglich und können kostenfrei genutzt werden:

  • Festplatz: Gegenüber dem Festplatz finden Sie in der Austraße sechs Steckdosen zum Aufladen Ihres E-Bikes. Auf dem Dach der Ladestation befindet sich eine PV-Anlage mit einer Leistung von 1,44 kWp, welche den erzeugten Solarstrom an die E-Bike Ladestation abgibt.
  • Volksbank: Vor der Volksbank in der Schützenstraße 7-11 finden Sie eine E-Bike Ladestation mit 3 abschließbaren Fächern. Zur Nutzung ist ein Pfand einzuwerfen, wodurch das Schließfach abgeschlossen werden kann.
  • Radsport Riedl Leirer: Die E-Bike Ladestationen vor dem Radsportgeschäft in der Friedrichstraße 92 können zu den Öffnungszeiten genutzt werden.
  • Hotel Fährmann: Neben dem Restaurant  in der Rheinuferstraße 30 können Sie in der Tiefgarage Ihr E-Bike aufladen. Im Restaurant können Sie an der Kasse nach einem Schlüssel fragen.

Zuhause Laden

Um Zuhause Ihr Elektrofahrzeug laden zu können, ist es empfehlenswert eine sogenannte Wallbox installieren zu lassen. Dadurch lässt sich Ihr Fahrzeug bei Bedarf zügig und sicher Laden.

Ladestation/Wallbox im Einfamilienhaus

Was bei der Installation einer Wallbox im Einfamilienhaus, Reihenhaus oder Doppelhaus beachtet werden sollte, haben wir in einem ausführlichen Informationsblatt zusammengestellt.

Ladestation/Wallbox im Mehrfamilienhaus

Da bei der Installation einer Wallbox im Mehrfamilienhaus einige Punkte zu beachten sind, haben wir hierzu ein eigenes Informationsblatt zusammengestellt.

Die Installation von Ladeeinrichtungen muss von einem eingetragenen Elektroinstallateur beim Stromnetzbetreiber gemeldet werden. Ab einer Gesamtleistung von 12 kVA ist zur Installation die ausdrückliche Genehmigung des Stromnetzbetreibers erforderlich. In Bad Säckingen, sowie den nebenorten sind die Stadtwerke Bad Säckingen der Stromnetzbetreiber.

Anmeldung von Ladeeinrichtungen bis 12 kVA (Gesamtleistung aller Ladeeinrichtungen am Netzanschluss)

  • Lassen Sie uns nach der Installation das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular zum Netzanschluss (Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Datei nicht direkt geöffnet wird. Sie müssen die Datei zuerst herunterladen und speichern. Anschließend können Sie das Dokument mit Adobe öffnen und bearbeiten) und die CE-Konformitätserklärung des Herstellers zukommen.
  • Bei Mietern oder Teileigentümern benötigen wir zusätzlich die Zustimmung des Eigentümers bzw. der Eigentümergemeinschaft.
  • Die Dokumente können Sie uns einfach per E-Mail an msb@sws-energie.de senden.

Anmeldung von Ladeeinrichtungen ab 12 kVA (Gesamtleistung aller Ladeeinrichtungen am Netzanschluss)

  • Beantragen Sie den Anschluss Ihrer Ladeeinrichtung mittels des Anmeldeformulars zum Netzanschluss (Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Datei nicht direkt geöffnet wird. Sie müssen die Datei zuerst herunterladen und speichern. Anschließend können Sie das Dokument mit Adobe öffnen und bearbeiten)und lassen Sie uns die CE-Konformitätserklärung des Herstellers zukommen.
  • Bei Mietern oder Teileigentümern benötigen wir zusätzlich die Zustimmung des Eigentümers bzw. der Eigentümergemeinschaft
  • Wir prüfen Ihre Anfrage auf die Netzverträglichkeit und informieren Sie schriftlich über das Ergebnis.
  • Nach Installation der Ladeeinrichtung benötigen wir das ausgefüllte Inbetriebsetzungsformular vom Elektrofachbetrieb.
  • Die Dokumente können Sie uns einfach per E-Mail an msb@sws-energie.de senden.

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Es ist nicht zu empfehlen Ihr Elektrofahrzeug über eine Haushaltssteckdose zu laden. Grund dafür ist, dass ein Elektrofahrzeug über einen langen Zeitraum eine hohe Last darstellt, für die Ihre Hauselektrik nicht ausgelegt ist. In diesem Fall kann es passieren, dass die Sicherung ausgelöst wird, die Steckdose und Leitung beschädigt werden oder sogar Brandgefahr besteht.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich eine Ladestation installieren zu lassen, welche technisch darauf ausgelegt ist ein Elektrofahrzeug mit einer hohen Leistung über einen längeren Zeitraum zu laden.

Bei einer Ladestation im Eigenheim handelt es sich meistens um eine sogenannte „Wallbox“. Bei der Wahl einer Wallbox stehen Ihnen viele Hersteller zur Auswahl. Wichtigstes Kriterium sollte neben dem Preis die technische Absicherung und die Leistung spielen. Zudem gibt es weitere Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel ein Schlüsselschalter gegen unbefugtes Benutzen oder die Steuerung per App.

Neben der Leistung der Wallbox sollten Sie auch die Ladeleistung sowie die Batteriekapazität Ihres Elektrofahrzeugs beachten. Wenn die Wallbox 11 kW laden kann, Ihr Fahrzeug jedoch nur 3,7 kW, wird Ihr Fahrzeug mit 3,7 kW aufgeladen. Je kleiner die Batteriekapazität Ihres Fahrzeugs ist, desto schneller ist Ihr Fahrzeug aufgeladen. Jedoch bedingt eine kleine Batteriekapazität auch eine kürzere elektrische Reichweite.

Für das Laden zuhause ist eine Wallbox mit 11 kW in der Regel vollkommen ausreichend. Wenn Ihr Fahrzeug ebenfalls 11 kW laden kann, wird Ihr Fahrzeug innerhalb einer Stunde für ca. 50 km Reichweite geladen.

Wenn Sie eine Ladestation größer als 11 kW installieren möchten, ist zu prüfen, ob Ihr Hausanschluss verstärkt werden muss. Je höher die Leistung Ihrer neuen Ladestation, je höher kann die Belastung für das öffentliche Stromnetz ausfallen.

Neben den Kosten für die Ladestation, sind die Kosten für die Installation und Inbetriebnahme durch einen Elektroinstallateur zu berücksichtigen. Je nach Leistung, Funktionsumfang der Wallbox und Aufwand der Installation können die Kosten sehr stark schwanken.

Falls Ihr Hausanschluss verstärkt werden muss, entstehen weitere Kosten, welche Sie an den Netzbetreiber zahlen müssen.

Falls Sie mehrere Ladestationen auf einmal oder nacheinander installieren möchten, ist dies ebenfalls den Stadtwerken Bad Säckingen zu melden. Auch hier gilt ab einer Summe von 12 kVA, dass wir der Installation explizit zustimmen müssen.

Da es sich bei der Installation einer Wallbox um eine bauliche Veränderung am Gemeinschaftseigentum handelt, müssen Sie sich als Mitglied einer WEG vor Anmeldung der Ladestation beim Netzbetreiber zwingend die Genehmigung Ihrer WEG einholen.

Wenn Ihnen ein Stellplatz zur Verfügung steht, ist die technische Umsetzung zu prüfen und die Zustimmung Ihres Vermieters zu dem Vorhaben einzuholen.

Generell können Sie Ihr Elektrofahrzeug auch an öffentlicher Ladeinfrastruktur aufladen, beispielsweise an den Ladestationen der Stadtwerke Bad Säckingen.

Die Strommengen der Ladestation wird in den meisten Fällen über Ihren normalen Haushaltszähler mit abgerechnet. Wenn Sie wissen möchten, wieviel Strom Sie über die Ladestation verbraucht haben, können Sie sich einen eigenen Zähler für die Ladestation installieren lassen. In manchen Ladestationen ist bereits ein einsehbarer Zähler verbaut oder die geladenen Strommengen lassen sich über ein Display oder eine App einsehen. Dies hilft den Stromverbrauch ihres Elektrofahrzeugs besser einschätzen zu können.

In einigen Fällen kann es sein, dass es keine Möglichkeit gibt die Ladestation mit Ihrem Haushaltszähler zu verbinden. In solchen Fällen muss für die Ladestation ein zusätzlicher Stromzähler installiert werden. Für diesen muss dann auch ein zusätzlicher Stromliefervertrag abgeschlossen werden.

Carsharing mit Stadtmobil Südbaden

Seit Juli 2019 bieten wir in Kooperation mit Stadtmobil Südbaden das Carsharing für Bad Säckingen an. Um unsere Renault Zoes nutzen zu können, benötigen Sie eine Mitgliedschaft bei CarSharingSüdbaden oder bei my-e-Car.

Informationen zu den Tarifen und Kosten finden Sie hier. Zur Verfügung stehen vier Elektro-Autos. Zum Aufladen der E-Autos können Sie unsere Ladesäulen in Bad Säckingen und Ladesäulen von ladenetz.de nutzen. Alle verfügbaren Ladestationen finden Sie unter https://lademap.ladenetz.de/.

Wir wünschen Ihnen eine geräuschlose und emissionsfreie Fahrt!

Ihren Carsharing-Vertrag können Sie direkt online bei Stadtmobil Südbaden hier abschließen.

Für den Vertragsabschluss werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Ihren gültigen Führerschein
  • für weitere Fahrer/-innen den jeweiligen Führerschein und Personalausweis

Alternativ können Sie die für die Anmeldung benötigten Unterlagen online herunterladen und direkt an Stadtmobil senden. Die Anmeldeformulare und weitere Informationen finden Sie hier. Folgende Unterlagen werden zusätzlich benötigt:

  • Vertragsunterlagen
  • Sepa-Mandat

Mindestvertragsalter
Ab dem 18. Lebensjahr kann der Nutzungsvertrag mit Stadtmobil Südbaden geschlossen werden.

Kündigung
Der Carsharing-Vertrag mit Stadmobil Südbaden ist jederzeit schriftlich kündbar. Bitte wenden Sie Ihre Kündigung per Post inklusive der Zugangskarte direkt an Stadtmobil Südbaden:

Stadtmobil Südbaden AG
Bismarckallee 9
(Eingang im Bahnhof/Ladenzeile/1. OG)
79098 Freiburg i.Br.

Telefon 0761 23020
Fax   0761 2022801

Die Kündigung wird erst wirksam, sobald die Zugangskarte zurückerhalten wurde.

Versicherung
Unsere Fahrzeuge sind alle Haftpflicht- und Vollkaskoversichert. Die Versicherungsgebühr ist in den Fahrtkosten inbegriffen.
Bei einem selbstverursachten Schaden haften Sie mit einer Selbstbeteiligung von maximal 1.500,00 Euro. Bagatellschäden, die nicht der Versicherung gemeldet werden müssen, werden zum tatsächlichen Schadenswert abgerechnet.

Optional können Sie „Sicherunterwegs“ abschließen. Mit dieser Option können Sie die Selbstbeteiligung für Vollkasko- und Haftpflichtschäden max. 1.500 € auf max. 500 € bzw. von Teilkasko max. 300 € auf max. 150 € reduzieren.

Unsere Renault Zoes befinden sich auf dem Kundenparkplatz bei unserem Hauptgebäude in der Schulhausstraße 40 und bei der Sonnhalde 23/1 in 79713 Bad Säckingen. Eine Übersicht der weiteren Stadtmobil-Standorte und die dort stationierten Fahrzeuge finden Sie über das Buchungssystem von Stadtmobil oder die CarSharing-Stationskarte auf der Homepage von Stadtmobil.

Einen Schlüssel brauchen Sie nicht. Sie bekommen bei Vertragsabschluss eine persönliche Zugangskarte. Mit dieser Karte öffnen Sie das gebuchte Fahrzeug.

Der Fahrzeugschlüssel befindet sich im Auto selbst im Schlüsselport im Handschuhfach.
(Achtung Autoknacker: Ohne Buchung kann das Fahrzeug auch mit Schlüssel nicht gestartet werden.)

Die Fahrzeuge haben feste Stellplätze. So finden Sie das Auto immer an seinem gewohnten Ort und haben beim Abstellen keine Probleme, einen Parkplatz zu finden. Bitte bringen Sie das Auto daher zurück an die Station, wo Sie das Auto abgeholt haben.

CarSharing ist Vertrauenssache!

Bitte rufen Sie den Stadtmobil-24/7-Telefondienst unter 0761 20 22 800 an.

Tragen Sie den Schaden in die Schadensliste (im Boardbuch) ein.

Wenn der Schaden nicht gemeldet wird, kann er unter Umständen den falschen Fahrern angelastet werden. Zudem verzögert es die Instandsetzung der Fahrzeuge.

Sichtbare selbstverursachte Verschmutzungen müssen von Ihnen während der Buchungszeit auf Ihre Kosten entfernt werden.

Haustiere dürfen aus Rücksicht auf Menschen mit Tierhaarallergie und fusselfreie Kleidung nur in entsprechenden Boxen mitgenommen werden

Unsere Fahrzeuge sind Nichtraucher-Fahrzeuge.

Telefon +49 7761 5502-823
mobil@sws-energie.de

Günstig und bequem unterwegs im Stadtgebiet

Der CityBus Bad Säckingen

 

​​​​​​​Nutzen Sie unseren CityBus und genießen Sie die Vorteile:

  • Alle Einzelkarten, Gruppenkarten, Zeitkarten und Übergangskarten des WTV gelten auch im CityBus
  • Jede Fahrkarte gilt auch innerhalb der jeweiligen Zone des Verbundgebietes
  • Behindertengerechte Niederflurbusse
  • Platz für Kinderwagen
  • Keine Parkplatzsuche, keine Parkgebühren
  • Kostenfreies Umsteigen innerhalb des Stadtgebietes

Mit unserem CityBus können Sie auf Ihr Auto innerhalb des Stadtgebiets mühelos verzichten, ersparen sich die lästige Parkplatzsuche und helfen, den Verkehr in Bad Säckingen zu entlasten. So gelangen Sie entspannt zur Arbeit oder zu einem Stadtbummel. Dank moderner Niederflurbusse ist unser CityBus-Service auch für Senioren und Menschen mit Behinderung gleichermaßen geeignet.

Ihre Fahrkarte können Sie am Bahnhofsschalter (Automaten) oder gegen Bargeld direkt im Citybus erwerben. In der Mobilitätsagentur in der Touristinformation können Sie während der Öffnungszeiten Monatskarten erwerben. Für den Bedienungsbereich des CityBus gelten die Tarife und Beförderungsbedingungen des Waldshuter Tarifbundes (WTV) Informationen zu Tarifen und Preisen finden Sie auf der Website des WTV.

Die exakten Abfahrtszeiten an den jeweiligen Haltestellen entnehmen Sie bitte dem Fahrplan. So finden Sie immer schnell die für Sie passende Route. Ganz einfach und bequem zum Herunterladen: Fahrplan

Bequem und nah

Unsere Parkhäuser in Bad Säckingen

Sie möchten shoppen gehen oder haben einen Termin in der Innenstadt? Kurze Wege ohne aufwändige Parkplatzsuche sind in diesem Fall bestimmt willkommen. Die Lösung hierfür bietet das Parkhaus Lohgerbe und die Tiefgarage Kursaal mit insgesamt mehr als 500 Parkplätzen und einem Standort von jeweils nur 400 Meter vom Münsterplatz entfernt. Die beiden modernen Parkhäuser bieten gepflegte und sichere Stellplätze für Ihr Fahrzeug.

Gerne verweisen wir an dieser Stelle auch auf unsere gesammelten Informationen zum Thema Barrierefreiheit in den beiden Parkhäusern. Sollten Sie Bad Säckingen mit Ihrem Elektroauto besuchen, sind im Parkhaus Lohgerbe auf Ebene 2, 3 und 4 zehn E-Tankstellen für Sie vorhanden. In der Tiefgarage Kursaal finden Sie im 1. UG acht E-Tankstellen.